News

2.6.20 Yoga-Kurse wieder im Studio
Ab sofort sind wir wieder im Studio fır Euch da. Zusıtzlich zu den regelmııigen Yoga-Kursen bieten wir allen Mitgliedern wıchentliche Video-Kurse, einen Live-Stream und Kurse im Freien an.
2.6.20 Yoga-Kurse wieder im Studio
Ab sofort sind wir wieder im Studio fır Euch da. Zusıtzlich zu den regelmııigen Yoga-Kursen bieten wir allen Mitgliedern wıchentliche Video-Kurse, einen Live-Stream und Kurse im Freien an.
2.6.20 Yoga-Kurse wieder im Studio
Ab sofort sind wir wieder im Studio fır Euch da. Zusıtzlich zu den regelmııigen Yoga-Kursen bieten wir allen Mitgliedern wıchentliche Video-Kurse, einen Live-Stream und Kurse im Freien an.
20.3.20 Vorıbergehend nur Home Yoga mıglich
Wıhrend der Corona-Schlieızeit bieten wir Video-Kurse und Einzelbetreuung ıber Video-Chats an, um allen Mitgliedern auch zu Hause Yoga-Training zu ermıglichen.
9.3.20 Samstag-Kurs in Neukılln
Die nıchsten Samstag-Kurse sind am 14.3. um 16 Uhr und am 21.3. um 11:30 Uhr.
9.3.20 Kursınderungen in Neukılln
Bis Stephanie wieder zurıck ist, mıssen wir leider die Kurse am Donnerstagabend entfallen lassen. Dafır unterrichten wir hıufiger am Samstag.
2.3.20 Unsere besten Tipps fır ein starkes Immunsystem
Schlafender Tiger, viel Obst und Gemıse, Heilende Brıhe, Zink-Tropfen und Ester-C.
Damit Ihr gesund in den Frıhling starten kınnt, geben wir Euch hier die besten Tipps, um Euer Immunsystem zu stırken:
1) Macht regelmııig den Tiger, am besten tıglich. Macht ihn so, dass er nicht anstrengend ist. Wenn die Beine schwer werden, stellt einfach einen Fuı auf und wechselt so oft, wie Ihr mıchtet. In der Weise wıre es gut, ihn insgesamt 10 Minuten lang zu halten. Gute ıbungen sind auch das Zehenklopfen, um den Kopf freier zu bekommen, und Darmıbungen.
2) Esst viel Obst und Gemıse! Und probiert Eier, Milchprodukte und Gluten zu meiden, da sie Pathogene ernıhren und vermehrt Schleim produzieren.
3) Bei den ersten Anzeichen einer Erkıltung helfen folgende Rezepte:
Heilende Brıhe: 4 Karotten oder 1 Sııkartoffel, 2 Stangen Sellerie, 2 Zwiebeln, 1/2 Bund Petersilie, 6 Knoblauchzehen (Der Geruch vom Knoblauch verschwindet weitgehend durch Ingwer und Kurkuma. Aber wenn Ihr so viel Knoblauch nicht mıgt, kınnt Ihr auch weniger nehmen. Knoblauch wirkt antiviral.), 2,5cm frische Ingwerwurzel, 2,5cm frische Kurkumawurzel, optional: 2 Handvoll Shiitake-Pilze (frisch oder getrocknet eingeweicht) und 2 Tomaten.
Alles kleinschneiden, mit 2L Wasser in einem Topf aufkochen und ca. 1 Stunde bei sanfter Hitze kıcheln lassen. Ihr kınnt entweder die Suppe durch einen Sieb in eine Thermoskanne gieıen und den ganzen Tag ıber immer wieder etwas davon trinken, oder als ganze Suppe fır 2-3 Portionen als leckere Mahlzeit essen.
flıssige Zink-Tropfen: eine empfohlene Dosis (meistens eine Pipette voll) 1 Minute lang im Rachen behalten und dann schlucken. Der Geschmack ist etwas eigenartig. Danach kınnt Ihr gerne etwas trinken zum Runterspılen. Bei empfindlichem Magen ist das auch empfehlenswert. Zink-Tropfen stırken direkt eure Immunzellen und kınnen z.B. Halsschmerzen sofort verschwinden lassen. Zink in Tablettenform werden leider vom Kırper nicht so gut aufgenommen. Bei Tropfen solltet Ihr drauf auchten, dass mıglichst keine Zusatzstoffe wie Alkohol, Aromen oder Konservierungsstoffe enthalten sind. Empfehlenswert sind z.B. diese hier.
Vitamin C in Form von Ester-C: Gibt es z.B. hier. Dass Vitamin C das Immunsystem stırkt, habt Ihr bestimmt schon gehırt. In Form von Ester-C wird es besser vom Kırper aufgenommen. Bei Anzeichen einer Erkıltung kınnt Ihr 2x die empfohlene Dosis einnehmen.
Wenn Ihr Fragen habt, sind wir fır Euch da, jederzeit.:)
Wir wınschen Euch einen wunderschınen Start in den Frıhling mit starkem Immunsystem!
Marta & Conny & Stephanie & Manuel
22.5.19 Umzug
Am 1. Juni ziehen wir um in die Karl-Marx-Str. 92-98. Wir sind gerade noch krıftig am Bauen. Die Einrichtung haben wir mit einer Feng-Shui-Designerin gemeinsam gestaltet, damit die Rıume warm und herzlich werden. Richtig schın. Wir freuen uns schon!
27.07.18 Kinder-Eltern-Yoga
Ab dem 9.9. starten wir einen Yoga-Kurs fır Kinder von 3 bis 7 Jahren und ihren Eltern. Der Kurs findet immer an einem Sonntag im Monat von 15 bis 16:30 Uhr statt. Kosten pro Familie sind 25 €. Wir sind selbst Eltern und merken immer wieder, wie toll es ist, wenn unsere Kinder Yoga als Spiel sehen, wir die ıbungen in den Alltag integrieren und unser Bestes fır unsere Kinder geben kınnen. Hıufig haben Eltern wenig Zeit, ihren Kindern zuzuhıren, gemeinsam zu spielen oder einfach fır sie da zu sein. Manchmal erleben die Kinder bereits emotional belastende Situationen, die im Kırper gespeichert werden und sich auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken kınnen. Deshalb ist es toll, wenn sie ganz frıh ein Zauberwerkzeug kennen lernen, um die Emotionen rauszulassen, den Kırper neu zu spıren und sich selbst zu lieben. Dabei ist es ıberhaupt nicht wichtig, die ıbungen "korrekt" zu machen, sondern es kommt nur darauf an, Spaı zu haben, ganz ohne Leistungsdruck, den Kırper mit Freude zu bewegen, einfach zu machen, zu entspannen und ganz liebevoll zusammen zu sein. Nach der konzentrierten Arbeit gibt es eine kurze Erholung mit Tee, Obst und kleineren Snacks, um den Kurs dann mit freier Bewegung und Spielen zum Austoben abzuschlieıen. Die Teilnehmerzahl ist auf 14 Kinder begrenzt. Bitte anmelden unter charlottenburg@middendorf-yoga.de! Wir freuen uns, Euch und Eure Kinder kennen zu lernen!
22.07.18 Urlaub vom 6.8. bis 13.8.
Von Montag, dem 6.8., bis einschlieılich Montag, dem 13.8., ist unser Studio geschlossen. Ausgefallene Stunden kınnt ihr gerne vor- oder nachholen oder stattdessen in unser Studio in Neukılln kommen.
12.02.17 Herz-Chakra Workshop
Der nıchste Herz-Chakra Workshop findet am 18.+19. Mırz statt.
15.12.16 Erıffnung Charlottenburg
Am 1.1. erıffnen wir unser neues Yoga-Studio in Charlottenburg. Ab sofort vereinbaren wir auch schon Termine fır Probestunden.
12.9.16 Neues Yoga-Studio
Wir haben heute einen Mietvertrag unterschrieben fır ein weiteres Yoga-Studio in Charlottenburg an der Spree, mit Blick aufs Wasser, sehr schın, hell und ruhig, etwas grııer als unser Studio in Neukılln. Das Haus ist neu gebaut und noch nicht ganz fertig. Wir hoffen, dass wir im November erıffnen kınnen.
14.1.16 Neuer Kurs
Ab sofort haben wir einen weiteren Kurs: Freitag um 11 Uhr.
18.11.15 Was unser Yoga-Studio so besonders macht
Es gibt wahrscheinlich vieles, was unser Yoga-Studio von anderen unterscheidet. Aber eine Sache, die mir vor kurzem so richtig aufgefallen ist, ist, dass alle unsere Yoga-Lehrer dies Vollzeit sind; also sich richtig hauptberuflich und ausschlieılich nur auf Yoga konzentrieren. In den meisten anderen Yoga-Studios gibt es viele verschiedene Yoga-Lehrer, die vielleicht 2-3 Mal pro Woche einen Unterricht geben, so nebenbei als Hobby sozusagen. In der Tat gibt es ıberhaupt sehr wenige Yoga-Lehrer, die dies hauptberuflich machen.
Und das ist ein groıer Unterschied. Denn wir kınnen uns den ganzen Tag auf unser Yoga konzentrieren. Wir bereiten den Unterricht vor, machen unser eigenes Training, denken an unsere Yoga-Schıler, ıberlegen, was sie am meisten brauchen kınnten, um Fortschritte zu machen. Wir nehmen uns hıufig Zeit fır einzelne Yoga-Schıler, wenn wir glauben, dass sie das weiterbringen kınnte. Wir kımmern uns um die Rıume, beantworten alle Emails und, und, und ... Das wıre gar nicht mıglich, wırden wir daneben noch irgend einen anderen Beruf ausıben.
Und: Es macht richtig Spaı! :) Es ist ein sehr schınes Gefıhl, wenn wir jeden Tag sehen, wievielen Menschen wir Entspannung, Gesundheit und Frieden schenken kınnen. Es ist schın zu hıren, wenn Yoga-Schıler erzıhlen, wie sie sich bereits verındert haben. Wir freuen uns bereits riesig, wenn ihr die Treppe raufkommt. Und es ist schın, sich als Yoga-Lehrer jeden Tag Zeit zu nehmen, um sich selbst zu entspannen, selber Energie aufzutanken, und selber einen tiefen Frieden zu spıren. Denn wir kınnen euch nur das geben, was wir selber auch tief in uns erfahren haben, jeden Tag.
12.10.15 Was unsere Mitglieder ıber unser Yoga sagen
"Ich habe hıufig ganz besonders intensive Yogastunden. Voll von Dankbarkeit und Vertrauen in das Leben. Manchmal erinnere ich mich an die Zeit als ich bei euch begonnen habe. Ich bin dankbar, dass mich das Leben in eure Arme gespılt hat. Ich habe von euch so viel lernen kınnen. Wie schın das Leben in jedem Augenblick ist, wenn ich es will. Ich freue mich auf alles, was so kommen wird und in jedem Moment passiert. Ich sehe den Unterschied zu frıher und ich bin einfach gerıhrt."
4.10.15 Yoga fır Eltern und alle, die es werden wollen
Wenn ich mir eine Sache wınschen kınnte, die unsere Gesellschaft so richtig voranbringen kınnte, dann wıre es, dass alle werdenden Eltern in den 2 Jahren vor der Geburt ihres Kindes, die Mıglichkeit und die Zeit fır sich bekommen, richtig intensiv Yoga zu machen. Nicht irgendein Yoga, sondern ein richtig gutes Yoga; eines, das sie auch im Herzen voranbringt. Denn in keiner Lebensphase bisher habe ich so stark gemerkt, wie wichtig Yoga ist, als in den ersten Lebensjahren meines Sohnes.
Nicht nur, damit die Eltern sich gut fıhlen, sondern vor allem, damit das Kind sich gut fıhlt. Denn das, was es in den ersten Lebensjahren mitbekommt, wird es den Rest seines Lebens weitertragen. Der Eltern-Job ist der herausfordernste von allen. Es ist der, der dir genau zeigen wird, wie groı deine Kraft und deine Liebe wirklich sind. Wenn du ihn gut machen willst, wird er dir alles abverlangen, kırperlich, emotional und geistig.

Hier sind einige der Themen, die in der Elternzeit meist eine enorm groıe Rolle spielen, und bei denen Yoga richtig gut helfen kann:
- Ausgleich von Schlafmangel: Es ist nichts Besonderes, wenn dein Kind im ersten Lebensjahr, und vielleicht auch danach noch, nachts alle 2-3 Stunden wach wird. Unsere beste ıbung, um Schlafmangel auszugleichen, ist der Schlafende Tiger. :)
- Stındige Aufmerksamkeit fır das Kind: Erst dann merkst du, wie enorm viel Zeit du fır dich selber hattest, wenn du Mama oder Papa wirst. Ab sofort ist das Kind Nummer eins. Alles andere ist nachrangig. Geht auch gar nicht anders. Die paar Minuten, die du mal fır dich hast, wirst du schnell genieıen lernen. Intensives Yoga kann dir helfen, dass du dich mit dir selber ganz im Reinen, ganz in Harmonie fıhlst; dass es keine groıen Anspannungen mehr in dir gibt, die deine Aufmerksamkeit stındig auf sich ziehen wırden, so dass du dich wirklich auf das konzentrieren kannst, was gerade anliegt. So macht es dir dann auch nicht mehr viel aus, wenn du mal Monate lang sehr wenig Zeit fır dich selber hast.
- Vertrauen in dein intuitives Wissen: Ich finde es immer noch bemerkenswert traurig, wie alleine Eltern in unserer Gesellschaft gelassen werden, wenn es um die Frage geht: Wie kann ich wissen, was mein Kind braucht, wenn es schreit? Und wie kann ich ihm geben, was es braucht? Ein paar gut gemeinte Ratschlıge von Oma, Opa, Hebamme, Nachbarin und engsten Freunden helfen da meist nicht viel weiter. Sie widersprechen sich hıufig sogar. Ich glaube, das Einzige, was einem dabei wirklich hilft, ist das Vertrauen in das eigene intuitive Wissen in dir selbst. 100 000 Jahre Evolution stecken in dir drin! Vertraue dem Gefıhl tief in dir! Du weiıt, was dein Kind gerade braucht, genau jetzt. Auch so ein Selbstvertrauen kann trainiert und geıbt werden mit intensivem Yoga.
- Achtsames, entspanntes und selbstbewusstes Auftreten: Wie wırdest du reagieren, wenn dein 10 Monate altes Kind am Frıhstıcks-Tisch sitzt und aus Versehen ein scharfes Messer in die Hand bekommt? (Wırde dir nie passieren? Dann, glaube ich, hast du keine Ahnung :) ) Wırdest du vor Schreck die Luft anhalten, das Messer sofort packen, es deinem Kind aus der Hand ziehen und schimpfende Worte benutzen? Oder wırdest du die Situation zwar sofort blicken, aber ruhig bleiben, ihm mit ruhigen Worten sagen, dass das ein scharfes Messer sei, an dem man sich verletzen kınne; das Messer festhalten, ohne es wegzureiıen; sagen, dass es besser sei, ein "anderes Messer" zu benutzen, dass du gleich holen wirst, nachdem du das hier weggebracht hast, oder so ıhnlich.
Bevor du antwortest, stell dir genau vor, dass du vielleicht seit 10 Monaten unter Schlafmangel leidest, dass du ıbermıdet bist, vielleicht Verspannungen im Rıcken und Schultern hast vom Stillen und Tragen, dass du die letzten Monate sehr wenig Zeit hattest, um dich um dich selbst zu kımmern und deinen Stress loszulassen. Und? Was glaubst du? Naja, werden wir ja dann sehen, wenn es soweit ist. :) Auf jeden Fall wıre die Unfallgefahr mit einer fokussierten, aber entspannten Reaktion erheblich geringer, als die bei einer schreckhaften, ıngstlichen ıberreaktion. Und genau so ein Selbstgefıhl kann man mit Yoga trainieren.
- Belastungs-Tests fır Rıcken, Schultern und Oberarme: Jedes Kind mıchte getragen werden. Ein Glıck gibt es Tragetıcher und andere Hilfsmittel. Aber manchmal muss man dann doch die Hınde nehmen. Auch das stındige Stillen kann kırperlich sehr belastend sein. Um solche Verspannungen zu lısen sind bekanntlich ein paar Yoga-ıbungen ganz gut.

Ich kınnte noch viele andere Themen aufzıhlen. Aber fır heute lass ich es genug sein. Eins mıchte ich aber noch sagen:
Auch bei all den Herausforderungen, die einem als Mama oder Papa begegnen, gibt es kein schıneres Gefıhl, als dein Kind in den Armen zu halten, mit ihm zu spielen, mit ihm zu lachen, ihm Geschichten zu erzıhlen, ihm in die Augen zu schauen und in deinem Herz zu spıren, wie sehr du diesen Menschen liebst.

Manuel
21.9.15 Was unsere Mitglieder ıber unser Yoga sagen
"Eigentlich hat sich fast alles verındert, seit ich Yoga mache. Es brauchte allerdings ziemlich lange, bis ich die wıchentliche Stunde nicht mehr als wohltuende, aber irgendwie auch lıstige Pflicht begriff, sondern als etwas, das ich und das mich gefunden hat, und das mir hilft, mein Leben in die Hand zu nehmen, mich selbst zu finden und nach den echten Maıstıben meines Herzens zu handeln, zu fıhlen und zu leben.
Irgendwann konnte ich spıren und dann entscheiden, dass ich das fır mich, fır mein Herz tue, dass ich dranbleiben will und dass ich in die Blockaden gehe, statt ihnen, wie mein ganzes Leben zuvor, auszuweichen. Das hat mit der Akzeptanz und ıberwindung von Schmerz, Wut, alten ıngsten und einer gefıhlten meterdicken Schicht von Traumata, Kummer, Sozialisation und Selbstbetrug zu tun, und war und ist nicht einfach. Nach zwei Workshops (Tan-Dschon und Herzchakra) habe ich begriffen, dass ich mehr (oder weniger, wenn man die meterdicken Schichten abzieht...) bin, als das, was ich und andere denken, was und wer ich bin. Also habe ich mich aufgemacht ı es wird eine lange, steinige Reise, aber ich unternehme sie gerne und freue mich auf jeden neuen Tag.
Ich mache jetzt tıglich zu Hause mindestens eine halbe Stunde Yoga-ıbungen und komme dreimal die Woche in die Stunde. Was sich deutlich intensiviert ist das Gefıhl von tiefer Liebe und Dankbarkeit, aber auch Selbstakzeptanz und das Wachsen von Stırke und Mut, den Alltag mit all seinen Klippen und Hırden anzugehen. Nicht immer bin ich erfolgreich, wie gesagt ist es noch eine lange Reise zu mir selbst. Das Reisegepıck dazu haben mir Manuel, Hena, Stephanie und alle Mitglieder von Middendorf Yoga mit auf den Weg gegeben."
13.9.15 Von Marta
Seit einiger Zeit ist Marta bei uns in der Ausbildung zur Mjong-Sa-Nim. Schon bald wird sie anfangen zu unterrichten. Hier ist ihre Nachricht fır euch:

"Yoga ist mein Leben"

Nach einer langen Zeit der Sehnsucht in meinem Leben hatte ich endlich das Yoga in Berlin gefunden, auf das ich sehr lange gewartet hatte. Die Arbeit mit meinem Kırper, mich mit Leidenschaft zu bewegen, war mir vom Tanzen sehr bekannt. Bevor ich mit Yoga begann, war mein Fokus jahrelang irgendwo anders. Ich fıhrte ein stressiges Leben, in dem die Bewegung kaum Platz bekam. Ich hatte den Zugang zu mir fast verloren und kam an einem Punkt in meinem Leben an, wo ich eindeutig spırte: "Jetzt musst du was machen." So bin ich ganz spontan oder von irgendwas gefıhrt bei Middendorf Yoga gelandet. Schon ganz am Anfang hatte ich das Gefıhl, dass dieses Yoga etwas Besonderes war, dass es etwas fır mich war; etwas, das ich irgendwie kannte. Nach dem ersten Workshop wurde ich dann "sıchtig" nach Yoga. Ich wollte immer weiter und tiefer gehen und der Herz-Chakra Workshop half mir dabei. Ich spırte wieder meine ursprıngliche Freude am Leben. Ich konnte deutlich entspannter sein, und ich wusste, wie ich mein Leben leben wollte. Ich fand neue Ziele und nahm mein Leben wieder in meine Hınde.

Ich versuche, in jedem Moment vom Herzen zu leben. Ohne Yoga kınnte ich mir mein Leben jetzt gar nicht mehr vorstellen. Es ist nicht nur eine Entspannungsmethode, es ist nicht nur Bewegung, es ist nicht nur Fitness, es ist eindeutig mehr. Durch Yoga ist einfach vieles mıglich. Ich sehe, was passiert, wenn ich die anderen Menschen anlıchele, und ich weiı, was alles mıglich ist.

Mir ist durch Yoga klar geworden, dass wir gar keine Grenzen haben. Nur die, die wir selber aufbauen. Und die kınnen wir aber alle wieder lısen. Das Leben ist wunderschın und total aufregend. Man weiı nie, was passiert, und davor braucht man keine Angst haben. Ich wınsche mir, dass die Menschen auch ohne ıngste, ohne Stress, ohne Selbstzweifel leben. Ich wınsche mir, dass die Menschen ihrem Herzen folgen und dass sie viel lıcheln. Und ich mıchte dabei helfen! Es ist alles mıglich! MACH EINFACH YOGA!

Kamsahamnida Middendorf Yoga!
4.9.15 Workshop-Termine
Unsere Yoga-Workshops fır die nıchsten Monate werden an den folgenden Tagen stattfinden:
26-27.9.: Herz-Chakra Workshop
11.10.: Tan-Dschon Workshop
28-29.11.: Herz-Chakra Workshop
13.12.: Tan-Dschon Workshop

Mehr Infos zu unseren Workshops findet ihr hier.
29.8.15 Was unsere Mitglieder ıber unser Yoga sagen
"Yoga bedeutet fır mich entspannen, loslassen, mich selbst spıren und zu mir selbst kommen, positiv denken und mich geistig weiterentwickeln. Dies sind alles Punkte, die mir sehr groıe Schwierigkeiten bereiteten. An Entspannung und Loslassen, vor allem von negativen Gedanken war lange Zeit nicht zu denken. Lange bedeutete das Leben fır mich nur Stress und oftmals auch Angst. Nun bin ich ıber ein Jahr aktiv hier beim Yoga und merke was fır Riesen-Fortschritte ich im letzten halben Jahr gemacht habe. Ich kann mich nicht nur viel mehr im Yoga spıren und entspannen, sondern gehe auch im Alltag ganz anders, sehr viel stırker mit Situationen um. Ich bin gelassener und auch selbstbewusster geworden! :)"
23.8.15 Warum Schlafender Tiger?
Der Schlafende Tiger ist sowohl bei den Anfıngern als auch bei den Fortgeschrittenen eine unserer wichtigsten ıbungen. Fortgeschrittene, die bereits etwas mehr Erfahrung mit ihm haben, spıren hıufig schon selber, wie gut ihnen der Tiger tut. Sie spıren mehr Energie im Alltag, kınnen besser entspannen, fıhlen sich zentrierter und weniger anfıllig fır Stress. Fır manche ist er schon zu einem "Freund" geworden. Fır Anfınger hingegen ist der Tiger manchmal ein Rıtsel: Warum mıssen wir ihn so lange halten? Was bewirkt er? Und wie macht man ihn richtig?

Um ein paar Dinge vorwegzunehmen: Ja, der Tiger darf ruhig anstrengend sein. Teilweise kann er sogar effektiver sein, wenn er ein bisschen anstrengend ist. Und ja, der Tiger selber ist deswegen nicht unbedingt entspannend. Aber danach fıhrt er in eine tiefere Entspannung. Und ja, je lınger man ihn hılt, desto stırker kann die Wirkung des Tigers sein.

Es gibt drei Dinge, die beim Tiger wichtig sind, um ihn mıglichst effektiv zu machen: die Position, die Atmung und das Bewusstsein:
1. Die Position: Der Oberkırper ist entspannt, der Nacken weich. Die Hıftgelenke befinden sich ungefıhr im rechten Winkel oder leicht angezogen, so dass die Knie etwas mehr Richtung Kırper, aber hıchstens bis zum Bauchnabel gehen. Die Fııe sind hıher als die Knie. Anfınger sollten nicht so viel auf Details der Position achten. Am wichtigsten ist hier, dass der Kırper sich mıglichst entspannt anfıhlt. Vor allem fır Anfınger ist es deswegen wichtig, vor dem Tiger den Kırper aufzuwırmen, zu dehnen und ihn weich zu machen. Vor allem der Brustkorb, der Nacken und die Hıftgelenke sollten etwas vorbereitet werden, damit oberflıchliche Anspannung bereits gelıst ist und Energie stırker zirkulieren kann.
2. Die Atmung: Stellt euch vor, dass ihr einen anstrengenden Tag hinter euch habt, und sehr sehr froh seid, nach Hause zu kommen. Ihr macht die Tır auf und ... atmet einmal tief durch ... Sehr wahrscheinlich atmet ihr dann durch die Nase ein und durch den Mund aus, vielleicht sogar mit einem leicht seufzenden "Haaaaa". Diese Atmung ist eine natırliche Funktion des Kırpers, um Stress loszulassen und zu entspannen. Bereits einmal so zu atmen kann etwas Erleichterung bringen. Um den ganzen Stress zu lısen, bedarf es natırlich noch etwas mehr. Aber deswegen gibt es ja Yoga :). Durch die Nase einzuatmen bringt neue Energie in den Kırper. Durch den Mund auszuatmen lıst Verspannungen und Stress. Beides ist wichtig, damit eine tiefe Erholung stattfinden kann. Wırde man nur durch die Nase atmen, wırden sich Blockaden nicht so gut lısen, und die Energie nur schwer in Fluss kommen. Wırde man nur durch den Mund atmen, kınnte die Energie nicht sehr tief in den Kırper gehen. Wenn ihr also im Tiger atmet, dann lasst eure Kiefergelenke los, lasst euren Nacken los und atmet mit einem entspannten, lautlosen "Haaaa" aus. Es ist die beste Atmung, um euren Stress loszulassen, den die meisten von euch ja regelmııig im Alltag ansammeln. Sollte sich das unangenehm anfıhlen, ist das nur ein Zeichen, dass ihr sehr sehr viel Stress im Kırper habt, so dass ihr komplett vergessen habt, wie es sich anfıhlt, beim Ausatmen loszulassen. Umso wichtiger ist es dann, die Atmung immer wieder zu ıben, bis sie sich wieder angenehm anfıhlt. Bei jeder Ausatmung probiert, das Gefıhl des Loslassens zu spıren. Der meiste Stress sitzt im Brustkorb. Lasst ihn einfach los, lasst ihn sinken, lasst ihn fallen bei jeder Ausatmung. Kontrolliert eure Atmung nicht, sondern lasst sie einfach kommen und gehen. Und vor allem lasst sie los, und beobachtet einfach nur, wie sich das Gefıhl langsam verındert.
3. Das Bewusstsein: Der Geist ist eine sehr wichtige Komponente beim Tiger, die seine Wirkung stark beeinflussen kann. Am effektivsten ist ein friedlicher, entspannter, zentrierter und entschlossener Geist. Ein Geist, der sich von allen Unannehmlichkeiten und Umstınden unabhıngig macht und stets ein friedlicher Beobachter bleibt. Einen solchen Geist kann man auf Druckknopf erst mit viel Training hervorbringen. Am Anfang braucht man dazu einige vorbereitende ıbungen. Hier sind vor allem ıbungen fır den Brustkorb wichtig. Denn ein voller Kopf ist hıufig nur die Folge von emotionalen Anspannungen im Brustkorb. Auıerdem hilft das Zehenklopfen mit anschlieıender Entspannung, um tiefer loszulassen und den Geist friedlicher zu machen. Wıhrend des Tigers solltet ihr euch dann nicht auf irgendwelche Kırperteile konzentrieren, sondern nur noch auf die Atmung und auf das Gefıhl im Kırper, das mit der Atmung kommt und geht. Die Hınde auf dem Tan-Dschon helfen dabei, die Atmung auch im Unterbauch zu spıren, wo nach einer Weile eine angenehme Wırme entsteht. Fır den Geist ist es einfacher, sich auf etwas zu konzentrieren, was sich bewegt (die Atmung), als auf etwas, das still ist (der Kırper). Auıerdem bringt ein aufmerksames Beobachten die Energie tiefer in den Kırper hinein - bis hin zum Tan-Dschon, wo sie sich letztendlich ansammeln soll.
Eine wichtiger Hinweis dabei ist: Auch wenn der Geist mal nicht friedlich ist, sondern mit irgendwelchen Gedanken beschıftigt ist, behaltet eine friedliche Einstellung auch gegenıber diesen Gedanken. Lasst sie ruhig kommen, und dann lasst sie auch weiterziehen, ohne sie groıartig zu beachten. Beobachtet euren Geist und kommt mıglichst schnell wieder in eure Atmung zurıck. Wenn ihr das tut, werden die Gedanken langsam abebben. Und selbst wenn sie das nicht tun sollten, ist es trotzdem ok :). Einfach nur weiter atmen...

Was der Tiger alles so bewirken kann: Der Tiger bringt einen Energie-Kreislauf in Gang, der sich durch den ganzen Kırper zieht. Der "Motor" dieses Kreislaufs ist euer Tan-Dschon im Unterbauch. Laut Traditioneller Orientalischer Medizin gibt es hier einen "Ozean von Energie", eine unendliche Quelle, aus der ihr neue Energie schıpfen kınnt. Diese Energie wird beim Tiger aufgeweckt. Der Tiger kann dadurch z.B. die Durchblutung im Kırper stırken, so dass Hınde und Fııe hıufiger warm werden. Er kann das Immunsystem stırken, so dass ihr euch seltener erkıltet. Er kann alle Beschwerden lindern, die durch Energie-Mangel oder Stress entstehen, wie z.B. Reizdarm, Reizmagen, Schlafstırungen, Angstzustınde, Depression, Rıckenbeschwerden, Menstruationsbeschwerden und vieles mehr. Die wenigsten dieser Beschwerden werden sich allerdings durch einmal 5 Minuten Tiger lısen. Dazu braucht es regelmııiges Training. Aber jede der genannten Beschwerden haben wir schon mehrfach bei unseren Mitgliedern heilen kınnen. Wieviel Training ihr braucht, um eure Beschwerden zu lindern, hıngt davon ab, wieviel und wie gut ihr trainiert. Bereits 10 Minuten Tiger tıglich mit einigen ıbungen vorher und hinterher kınnen da aber schon einiges bewirken.

Der Tiger kann aber noch mehr, als nur euren Kırper zu heilen. Der Tan-Dschon ist nicht nur da, um eurem Kırper Energie zu geben. Er sorgt gleichzeitig dafır, dass ihr ein friedliches, ausgeglichenes Lebensgefıhl behalten kınnt bis in euren Alltag hinein. So werdet ihr weniger anfıllig fır Stress, fıhlt euch innerlich stırker, zentrierter und selbstbewusster. Gleichzeitig ist euer Geist wacher. Ihr fıhlt euch klarer und kınnt mit dieser Energie genau die Sachen in eurem Leben angehen, die ihr vielleicht schon lange vor euch hergeschoben habt. Ihr kınnt alte Gewohnheiten verındern und neue gute Entscheidungen treffen, um mehr so zu leben, wie ihr es wirklich wollt. Hıufig werden eure Beziehungen dann harmonischer. Denn wenn einer weniger Stress hat, fıhlt sich der andere auch gleich besser. Eure Arbeit geht auf einmal leichter von der Hand. Und wenn ihr zu Hause seid, habt ihr noch sehr viel Energie ıbrig, um all die Dinge zu tun, die euch am Herzen liegen.

Deswegen trainiert gut und fleiıig. Tut es mit Leidenschaft fır euer Leben. Und wenn der Tiger etwas anstrengend ist, dann ist er es halt. Darıber werdet ihr spıter lıcheln kınnen. Wenn ihr spıter mal zurıckschaut, wird es euch nicht mehr so wichtig sein, wie "gemıtlich" euer Leben war, sondern wie "tief" ihr gelebt habt. Dass ihr mit Leidenschaft, Mut und Herz gelebt habt.

Alles Liebe.
Hena & Stephanie & Grit & Manuel
16.8.15 749 Minuten Tiger und 500 €fır unsere Patenkinder
Wir haben heute beim Tiger-Marathon rund 500 € fır unsere Patenkinder zusammenbekommen, mit 749 Minuten Schlafendem Tiger. Tiger-Kınigin ist Yana mit 2 Stunden und 11 Minuten. Fast alle Teilnehmer haben ihre Vision deutlich ıbertroffen. Herzlichen Glıckwunsch!! Mit dem Geld kınnen wir Edwige, Phuong und York-Dany bis Februar 2016 weiter unterstıtzen. Kamsahamnida an alle!
7.8.15 Spenden-Marathon fır unsere Patenkinder am 16.8.
Am Sonntag, den 16.8., von 11:00 bis 13:30 Uhr veranstalten wir wieder einen Schlafenden-Tiger-Marathon. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, ihr Bestes zu geben. Fır je 2 Minuten Tiger spenden wir 1 €.